Montag, 6. Februar 2012

Eincremen nicht vergessen!

Vor geraumer Zeit flatterte ein höchst hochwertiges Serum ins Hause AnnDeeLICIOUS. Mit 4% des Wirkstoffmoleküls LR 2412, das bis in tiefe Hautschichten einziehen kann, soll das neue Lancôme Visionnaire der Haut helfen, sich selbst zu korrigieren.

Es kommt in einem Pumpspender daher und ist in zwei Größen erhältlich: 30ml für ca. 85€ und 50ml für ca. 110€.


Das Serum ist weißlich und scheint ganz feine Schimmerpartikel zu enthalten, die man aber nach dem Auftragen auf die Haut nicht mehr sieht. Ich habe immer zweimal pumpen müssen, um ausreichend Serum für das komplette Gesicht zu "gewinnen".

Da das Serum bei mir schon länger in Benutzung ist, sieht man auf dem Pump-Teil natürlich einige Creme-Spuren. Ich bitte das zu entschuldigen.


Die ersten zwei Monate mit diesem Serum waren wirklich toll! Ich habe es täglich morgens aufgetragen und meine Haut aufgetragen und sie sah danach richtig klasse aus. Meine leichten Irritationen verschwanden und ich überlebte auch jene Woche im Monat, in welcher meine Haut ansonsten gerne verrückt spielt und sich gerne Pickelchen breit machen, ohne Unreinheiten oder Pickel. Ich war echt begeistert.

Danach reagierte meine Haut leider mit Rötungen / Pickelchen, sodass ich das Serum mittlerweile abgesetzt habe. Ich werde nun ein bis zwei Monate pausieren und das Serum anschließend wieder als "Kur" benutzen (Sprich: vielleicht einen Monat lang alle 2 Tage oder eine Woche lang täglich bevor ich dann wieder pausiere).


Klar, ich könnte sie auch komplett absetzen - aber nachdem ich die großartige Wirkung in den ersten beiden Monaten kennengelernt habe, will ich nur ungern darauf verzichten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Serum für meine Haut einfach nur zu stark konzentriert war und sie deshalb nach zwei Monaten konsequenter Benutzung so irritiert reagiert hat.

Bei all der Pflege, die man sich zulegt sollte man letzten Endes doch darauf achten, seine Haut nicht zu ÜBERpflegen, nicht wahr?

Da Lancôme Visionnaire nicht gerade "billig" ist und ich (insbesondere in den ersten 2 Monaten) überlegt habe, mir dieses Serum nachzukaufen, würde ich von euch gerne wissen: was ist eure finanzielle Schmerzgrenze, wenn es um den Kauf von Pflegeprodukten geht?


Das Produkt wurde mir vom Hersteller oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Also, ich glaube 50€ für eine Pflege, die ich auch schon benutzt habe und zufrieden bin, das würde ich noch vertragen... alles was über 60€ für ein Produkt liegt schau ich mir gar nicht mal genauer an

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss sagen, dass ich da keine genaue Obergrenze habe! Ich gucke mich zu erst in den unteren Preisklassen um und wenn mir da ein Produkt zusagt, dann bleibe ich auch gerne dabei! Warum viel Geld ausgeben, wenn es ein billige Produkt auch tut? Wenn mir ein Produkt nicht zusagt, dann gehe ich eine Preisklasse nach oben und schaue mich da um. Was mir und meiner Haut gefällt, dabei bleibe ich auch!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Eine Freundin von mir benutzt auch immer solch ausgefallenes Zeug und ist damit sehr zufrieden. Eine Freundin von mir aus Frankreich macht die radikale Hautpflege: Abends mit ganz hoch konzentriertem Alkohol das Gesicht abreiben und dann eine dicke Schicht Vasiline gegen das Austrocknen drauf. Toll ist ihre Haut auf jeden Fall, aber ich würde es nicht tun.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! Ich freue mich über deinen konstruktiven Kommentar!