Montag, 3. Oktober 2011

Glatt, glatter, meine Haare :-)

Mann, war ich happy, dass ich damals bei einer Aktion des Grazia-Newsletters teilgenommen habe! Denn ich habe tatsächlich "gewonnen" und durfte zusammen mit einigen anderen Grazianistas den neuen Remington STYLIST Mulit Style noch vor dem offiziellen Verkaufsstart im September 2011 testen. Das kam mir sehr gelegen, denn meine Haare haben gerade eine komische Länge... sie sind nicht allzu lang, aber auch nicht kurz. Früher habe ich bei dieser Länge tatsächlich öfter mal zum Glätteisen gegriffen - nicht zuletzt auch, weil sich meine Haare nach unten hin gerne wellen...

Nun denn, das Paket kam vor einigen Wochen an und wurde selbstverständlich sogleich entpackt... Zum Vorschein kam ein stylisher Karton, auf dem nicht nur das Gerät, sondern auch einige Stylingmöglichkeiten abgebildet sind.

~ Die Fakten ~
Das Gerät gibt es seit September 2011 im Handel. Es ist beispielsweise bei amazon für 49,99€ erhältlich.

~ Die Versprechungen ~
Die Advanced Ceramic Technologie soll das Eisen besser über die Haare gleiten lassen und verspricht einen längeren Halt.

Je nach Haarstruktur kann das Eisen in der Temperatur zwischen 150° und 210° variiert werden. Dabei heizt es sich schon in 15 Sekunden auf...

~ Das Package ~

~ Die Stylingmöglichkeiten ~
Der STYLIST Multi Style kann die Haare nicht nur glätten. Man kann den Kopf des Gerätes auch variieren um Engelslöckchen, große Locken oder weiche Wellen zu kreieren.

Die "normale" Einstellung ermöglicht glatte Haare bzw. Locken (wenn man das Eisen nicht einfach durchzieht, sondern dabei dreht).

Zieht man den schwarzen Teil am Kopf des Multi Style's heraus, kann man Wellen ins Haar zaubern.

~ Das Verstauen ~
Besonders praktisch finde ich einen Hebel (siehe Markierung im Bild) an der Unterseite des Multi Style's. Dieser ermöglicht es, das Gerät zu schließen, damit es nicht mehr aufklappt. Das ist sehr günstig, wenn man es in der mitgelieferten Tasche verstauen möchte.
Die Tasche selbst ist nicht nur für den Transport sehr geeignet. Sie schützt das Gerät auch vor Feuchtigkeit und Staub (ich weiß ja nicht, wo ihr solche Geräte lagert, aber bei mir lagen sie relativ offen im Badezimmer rum).

~ Detailbilder ~
Die Advanced Ceramic Platten

Ein blaues LED Lämpchen blinkt, während das Gerät am Aufheizen ist (was tatsächlich sehr schnell von statten geht!). Ist die manuell eingestellte Temperatur erreicht (siehe Drehrad über dem Lämpchen), leuchtet es kontinuierlich.

~ Das Ergebnis ~
Wie schon erwähnt, sind meine Haare an den Spitzen eher wellig. Insbesondere, wenn ich sie an der Luft trocknen lasse, sieht man diese sehr deutlich. Manchmal gefällt mir dieser voluminöse Effekt - aber ab und an reizt mich ein glatter Look. Aus diesem Grund habe ich die ganzen Features des Multi Style's auch gar nicht ausprobiert, sondern mich voll und ganz auf die Glätt-Funktion konzentriert. Einige Male war das Gerät seit seiner Ankunft im Einsatz und jedes Mal hat mir das Ergebnis gefallen.

Kurz zu meiner Vorgehensweise: in die trockenen Haare kommt zunächst ein Hitzeschutz, bevor ich mit dem Glätteisen loslege. Erst kommt die eine Seite dran, dann die andere und schließlich glätte ich noch die Haare am Hinterkopf. Dabei arbeite ich mich immer von unten nach oben. Die noch ungeglätteten Haarpartien werden dabei mit einer Spange nach oben gehalten.

Zum Vergleich: links seht ihr meine "natürlichen" Haare. Rechts seht ihr den glatten Look.
(Ich bin auf den Fotos komplett ungeschminkt - deshalb habe ich mich nicht "getraut" direkt in die Cam zu gucken ;-))

Wie man auf den Bildern deutlich erkennen kann, gibt es einen Unterschied zwischen dem normalen und dem glatten Look. Glatt gefällt mir persönlich oft besser - nur braucht das Glätten eben mehr Zeit, als das "an der Luft trocknen". Erstaunlicherweise waren meine Haare übrigens sogar am nächsten Tag noch glatt. Zwar nicht mehr ganz so sleek, wie am Glättungstag - aber sie waren deutlich glatter, als in ihrem "Urzustand".

~ Das Fazit ~
Insgesamt bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Es bietet mehr Funktionen, als ich nutze - aber das ist nicht störend. Im Gegenteil - manch einer möchte vielleicht diese Variabilität nutzen.
Das Ergebnis gefällt mir sehr gut und auch mit der Haltbarkeit bin ich sehr zufrieden. Glätten bleibt aber trotz allem eine Ausnahme für das eine oder andere Wochenende. ;-)


Wie oft glättet ihr eure Haare? Oder lockt ihr sie mit einem Glätteisen? Benutzt ihr dabei einen Hitzeschutz (- welcher wäre zu empfehlen)?

Kommentare:

  1. Hatte auch mal ein Remington Glätteisen..die sind echt nicht schlecht :D

    AntwortenLöschen
  2. das ergebnis sieht toll aus! ich war letzte woche auf einer remington pressekonferenz und hab genau das glätteisen und dann noch diesen pearl doppel-lockenstab bekommen. das glätteisen hab ich noch nicht ausprobiert (hab ja noch mein "altes" shine therapy und liebe es!), aber diesr lockenstab ist super :D hab trotz naturlocken ein paar sehr glatte strähnen und damit sieht das ergebnis total natürlich und schön aus :)

    hitzeschutz kommt immer rein, hab den flatliner von osis!

    AntwortenLöschen
  3. ich glätte meine haare überhaupt nicht weil sie von natur aus total spaghettimäßig sind - leider
    http://cessagoesbeauty.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Sieht gut aus! Du hast aber auch von natur aus nicht die krassesten haare XD Ein Glätteisen kriegt meine Haare nicht gebändigt sondern eher zerstört. Was für ein Hitzeschutzmittel nutzt du?

    AntwortenLöschen
  5. @Lila: Ich benutze als Hitzeschutz von L'Oréal die "Hot Glatt Thermo-Glättung-Creme"

    AntwortenLöschen
  6. Witzig, auf dem linken Bild sehen deine Haare braun aus und auf dem rechten schwarz.. ;)

    AntwortenLöschen
  7. @Teresa: Haha, jetzt wo du es sagst, fällt es mir auch auf :-P Eigentlich sind sie sehr dunkel und braun. Bei direktem Lichteinfall wirken sie immer eher braun als schwarz. Kann schon sein, dass das Glätten sie dunkler wirken lässt (das wär gut, denn ich mag schwarze Haare ;-) - Ich kann sie nur leider aufgrund einer Allergie auf Haarfärbemittel nicht schwarz färben :-P)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! Ich freue mich über deinen konstruktiven Kommentar!