Montag, 28. März 2011

Danke, 1&1 .... NICHT!

Was ist so ziemlich das Schlimmste, was einem Blogger wiederfahren kann? Richtig! Keinen Internetzugang zu haben!

So kam ich Donnerstags nichtsahnend von der Arbeit und musste feststellen, dass mein Internet nicht geht. Bei meinem sofortigen Anruf bei 1&1 (meinem Internetprovider) bin ich auf so viel Unerständnis für meine Situation gestoßen, wie schon lang nicht mehr. Keine Entschuldigung, kein "Wir kümmern uns so schnell wie möglich drum", kein gar nichts. Stattdessen wollte der Herr am Telefon wissen, wann ich denn am Wochenende und unter der Woche zu erreichen bin - "Ja, wie unter der Woche? Ich möchte bitte, dass das Problem GLEICH behoben wird!" war meine Reaktion.

Mir ist durchaus klar, dass der Mensch im Call Center nichts dafür kann - aber trotzdem hätte ich einen der oben genannten Sätze erwartet... Meine Reaktion: ich habe eben die Kündigung verfasst und werde sie nachher per Einschreiben mit Rückschein auf den Weg schicken. Wie gut, dass ich in weiser Voraussicht einen Vertrag ohne Kündigungsfrist gewählt habe...

Der erste Teil meiner Lösung: bei der Nachbarin angefragt, ob ich mich in ihr Internet reinhängen kann (ja, das darf ich und das tue ich gerade auch). Teil 2 der Lösung: ein neuer Provider ab dem 7.4.2011

Habt ihr auch schon solche Schwierigkeiten mit eurem Internetprovider gehabt? Welche Konsequenzen habt ihr daraus gezogen?

Kommentare:

  1. Ich hatte in der Vergangenheit immer wieder Ärger mit der Telekom. Seitdem ich in München bin, bin ich beim lokalen Anbieter. Andere sind zwar günstiger aber so eine konstant gute Leistung und Support habe ich so noch nie erlebt. Da wäre ich schön blöd wegen ein paar Euro zu wechseln :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal so garnicht wie in der tollen werbung ;) Wir hatten damals auch Probleme mit 1&!, ich persönlich bin bei Telekom.
    Ist zwar ein bisschen teuer, aber man hat super Service (nach meinen Erfahrungen). Zwar kriegen die auch nicht gleich alles auf die Reihe, aber wenn man einmal schimpft klappt es auch.
    Die Kundenbetreuung und die Freundlichkeit finde ich übrigends top!
    Grüße <3
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Ich arbeite im fall Center vom linken riesen :) privat haben wir 1&1, hat mein freund damals gemacht ;-) wir hatten in den letzten drei Wochen vier stoerungen...konsequenz darauf ist das wir nun wechseln:) ich habe zusätzlich Internet auf dem Handy aber trotzdem fühle ich mit dir!

    AntwortenLöschen
  4. also ich arbeite auch in einem CallCenter und muss sagen:nicht jede störung kann gleich behoben werden zb. wenn ein kabel gerissen is oder so,muss aber sagen wenn da nich mal verständis oder sowas kommt dann ist das schon sch....

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben telekom. Und das ist der letzte Mist muss ich sagen. Einmal hab ich bei der Hotline angerufen und die konnten mir auch nicht weiter helfen. Die haben dann einfach ohne Vorankündigung nen Typen vorbei geschickt! Ich war an dem Tag nicht da und weil Mutti dachte ich hätte den auuch bestellt, wenn er denn da ist, hat sie ihn reingelassen. Machen konnte er nichts aber 150Euro hat er gekostet. Danach wollte ich auch direkt wechseln. Habs dann aber doch gelassen, weil die anderen Anbieter ja genauso teuer wären. Aber bis jetzt hab ich wirklich nur schlechte erfahrungen mir der Telekom gemacht, durchweg.

    AntwortenLöschen
  6. @Steph: Ja, das ist mir auch klar. Und drum mach ich den CallCenter-Leuten auch keinen Vorwurf, dass sie mir nicht sofort weitergeholfen haben - der ausschlaggebende Punkt war für mich einfach diese Ignoranz und das Unverständnis.

    @Jana: jaja, diese Techniker! Einen solchen wollten die mir auch vorbei schicken - haben sie am Samstag gesagt, nachdem ich bereits 2 Tage kein Internet hatte. Was die aber nicht dazu sagen: dass der Techniker dann MICH etwas kostet! Mein Freund hat die dann abgewimmelt: "Das müssen sie nicht mehr machen - wir haben uns schon entschlossen, den Anbieter zu wechseln".

    Heute ging übrigens meine Kündigung raus - als Einschreiben mit Rückschein *hrhr*

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! Ich freue mich über deinen konstruktiven Kommentar!