Mittwoch, 24. März 2010

[Review] essence pocket beauty nail polish remover pads

Seit essence vor kurzem ihr Sortiment umgestellt haben, gibt es viele neue Produkte zu entdecken. (Unter anderem auch die nail art twins, von denen ich bereits berichtet habe).

In Städten/Läden, in denen das große Sortiment zu finden ist, sind auch die pocket beauty Artikel von essence. Das sind praktische Helferlein im Kleinformat, die sich ganz besonders für unterwegs eignen. Eines der neuen Artikel sind die "essence pocket beauty fresh start nail polish remover pads" (ich frage mich immer noch, wieso man den Artikeln unbedingt so lange Namen geben muss?!).

Diese habe ich kürzlich gekauft, schon mehrfach benutzt und heute wollte ich euch meine Meinung dazu mitteilen.

Diese Nagellack-Entferner-Pads gibt es im 20-er Pack für 0,95€. Die runde, orangefarbene Plastikverpackung hat einen Durchmesser von 5,3cm und eine Höhe von 1,8cm und hat somit die perfekte Handtaschen-Größe.


Die einzelnen Pads sind sehr dünn und deshalb ist es manchmal nicht ganz einfach, sie EINZELN aus der Verpackung zu nehmen, aber irgendwie klappt es doch immer.

Die Pads sind acetonfrei und riechen sehr süß und vanillig. Beim Entfernen von Nagellack merke ich, wie ölig diese Pads sind.
Zunächst hatte ich Bedenken, dass ein acetonfreies, süß duftendes, öliges Pad gut für die Entfernung von Nagellack taugen könnte, aber es hat geklappt.

Durchsichtigen Lack entfernen die Pads sehr gut. Bei den nail art twins hingegen sind sie nicht sonderlich ratsam, da sich die Pads mit den Glitzerpartikeln gar nicht vertragen.
Bei anderen Lacken (wie z.B. dem p2 Rich & Royal, den ich letztens drauf hatte - es aber nicht fotografiert habe) wirken sie wieder recht gut.

Ich habe für die Entfernung des Lacks an zwei Händen insgesamt nur 2 Pads gebraucht. Das ist aber auch wirklich das Minimum! Bei dunkleren Lacken wie dem Thelma von den nail art twins würde ich mich eher noch zu der Aussage hinreißen lassen, dass ein Pad nur für zwei bis drei Finger ausreicht.

Nach der Entfernung bleiben die Fingerspitzen ziemlich ölig. Ich finde das irgendwie gar nicht schlecht, weil ich das Gefühl habe, dass die Entferner-Pads dadurch noch zusätzlich pflegend wirken (manch einer (ich manchmal auch) schmiert sich ja Olivenöl auf die Nägel...). Der ölige Film lässt sich mich Wasser und Seife abwaschen, doch die Fingerspitzen riechen weiterhin süßlich nach Vanille.

Fazit:
Ob man mit den essence Pads oder mit handelsüblichen Nagellackentferner + Wattepads schneller zu Rande kommt, kann ich jetzt spontan nicht beurteilen. Die Entferner-Wirkung der Pads ist ziemlich gut.
Bei einem Preis von 0,95€ für 20 Pads und dem geringen Verschleiß (bei nicht allzu dunklen Lacken) haben die Pads ein ganz gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Wenn ihr also jemand seid, der sich manchmal auch unterwegs von seinem Nagellack trennen will, dann würde ich euch diese Pads sehr empfehlen. Allerdings empfehle ich auch eine Nutzung in der Nähe einer Waschmöglichkeit (wie gesagt: ölige Finger!).

Kommentare:

  1. für unterwegs echt ne gute sache :)
    tolle review!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kauf mir immer den billigsten Ebelin Entferner. Ich glaub der liegt bei €0.65!Ich finde der ist der Beste!Das ganze Duftzeugs brauch ich nicht und acetonfrei isser auch :-)

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie käme ich nie auf die Idee, mir unterwegs Nagellack zu entfernen - da würde ich eher dazu tendieren, den entsprechenden Lack mit mir zu schleppen, um im Notfall vielleicht ausgleichen zu können (wobei mir das auch noch nie passiert ist)....

    Interessant hören sich die Dinger jedoch an... ein bisschen mehr Ölpflege täte meinen Nägeln sicher gut :-D

    AntwortenLöschen
  4. schon ganz praktisch diese minipads vorallem für den urlaub ;D

    ne dasist grüner tee..wasabi wäre schon etwas krass :D
    aber in asien gibts ja nichts was es nicht gibt..

    AntwortenLöschen
  5. @Bonny: Das ist GANZ GENAU meine Meinung ;) Für mich waren sie allerdings ganz praktisch, als ich in Mannheim war und meine Micro Cell Kur gemacht habe... Da muss man ja immer mal wieder Entfernen und neu lackieren.

    @Mirizzza: So Duftzeugs mag ich übrigens auch nicht. Aber auf der Verpackung stand leider nicht drauf, dass er duftet.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für Deine tolle Review. Denke auch, dass es im Urlaub sicher praktisch ist. Werde mal danach gucken.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! Ich freue mich über deinen konstruktiven Kommentar!