Samstag, 15. Mai 2010

[Review] Manhattan Collection #1 - Nagellacke

Nach und nach hab ich euch meine Produkte aus der ersten Manhattan Collection vorgestellt. Was mir heute aufgefallen ist: ich habe es doch tatsächlich gewagt, euch den Testbericht zu den Lacken so lange vorzuenthalten! Entschuldigt bitte dafür! Heute bekommt ihr ihn auf jeden Fall.

Insgesamt gibt es sechs verschiedene Lacke in dieser Subline - die Farben zu beschreiben fällt mir recht schwer, weil alle irgendwie etwas Besonderes an sich haben. Deshalb geb ich euch hier mal die Namen und Nummern durch: 12D sand stone, 53H sweet mandarine, 57M plum cake, 64L passion pink, 710G deep sea und 78K fantasy green. Die Lacke kosten 2,95€ und beinhalten 7ml.

Meine drei Lacke sind die folgenden:
~ 64L passion pink - ein dunkles Rot-Pink, welches eher rot als pink ist. Es beinhaltet ganz winzige Schimmerpartikel, die nur bei ganz genauem Hinsehen sichtbar sind.
~ 710G deep sea - ein sehr dunkles Blau ohne jegliche Schimmerpartikel.
~ 78K fantasy green - ein metallisch schimmerndes Türkis.

Auch in Bezug auf die Deckkraft unterscheiden sich die Lacke. Der rote und blaue sind schon nach nur einer Schicht sehr gut deckend. Der türkise Lack benötigt jedoch mindestens zwei Schichten. Trotzdem finde ich diese Deckkraft vollkommen in Ordnung, da ich immer zwei Lackschichten auftrage.

Die Trocknungszeit war auch okay. Jedenfalls fiel sie mir nicht negativ auf. ;)


Der rote und blaue Lack waren etwas haltbarer als der türkise. Bei diesem waren weiße Ränder schon nach 2 Tagen sichtbar, bei rot und blau immerhin erst nach 3 Tagen.
Nach und nach wurden diese Ränder etwas breiter, aber ich fand das Maß der Verschlechterung nicht allzu krass, sodass ich weiterhin wie ein bunter Hund durchs Leben lief, bis ich dann nach 5 Tagen die Nägel wieder freigemacht hab, um dann das gestrige Nageldesign zu "zaubern" ;)

(irgendwie ist das Bild nicht besonders farbecht - man sieht den pinken Touch des roten Lackes zu wenig.
Und auch der dunkelblaue müsste etwas dunkler sein.)

Fazit:
Am schönsten fand ich ja den türkisen Lack (... ich liebe neuerdings Lacke mit metallischem Schimmer) und deshalb finde ich es total schade, dass er etwas weniger deckend und haltbar war, als der rote und blaue.
Insgesamt bin ich mit allen Lacken sehr zufrieden gewesen. Deckkraft, Trocknungszeit und Haltbarkeit waren bei allen Lacken gut.
Toll finde ich, dass die Lacke einen unterschiedlichen Schimmer-Grad haben - so ist für jeden Geschmack etwas dabei. Außerdem haben mich die Farben der Lacke begeistert, weil sie meiner Meinung nach etwas Besonderes sind und ich solche Farben von anderen Labels nicht kenne (oder habe ich sie bisher nur nicht beachtet?).

Habt ihr zufällig auch schon einen Blick auf die Lacke riskiert oder sogar schon den einen oder anderen bei euch einziehen lassen? Oder werdet ihr das vielleicht noch tun?

Kommentare:

  1. Hast du die Sachen zum Testen bekommen oder selbst gekauft?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab den 53 H zu hause und bin ehrlich gesagt gar nicht zufrieden damit...die Farbe ist zwar klasse aber er ließ sich total schlecht auftragen,erst nach längerer prozeur und mehreren versuchen wars ok.ich vermute das lag an dem schimmer der da auch drin ist,der hat den lack total streifig gemacht.:(

    ponyrunaway.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. @Tati: Manhattan hat mir nichts zugeschickt (schön wärs!).
    Aber ehrlich gesagt versteh ich nicht, was die Frage mit dem Testbericht zu tun haben soll.

    @Lea: Hmm, kann schon sein. Metallische Lacke werden - glaube ich - bei den meisten streifig. Aber das legt sich doch meist nach der zweiten Schicht (und Überlack)?

    Was ihr da auf meinen Fingern seht, ist jeweils mein erster Versuch. Ich musste nicht mehrfach ran, um so ein Ergebnis zu erzielen und finde es nicht sonderlich streifig. Es sind jeweils 2 Schichten Farbe, ein Unter- und ein Überlack auf dem Nagel.

    AntwortenLöschen
  4. ich hab den dunkelblauen und liebe ihn ;O)

    AntwortenLöschen
  5. Ja stimmt schon, ich habs dann auch mit 2 teilweise 3 Schichten hinbekommen und dann noch einen milichgen drüber + Überlack, dann wars ganz passabel;)
    Habs zunächst mit Unterlack versucht, weil ich das eigentlich immer so mache, da ging das ganze GAR nicht, total schlimm :D aber naja, man muss rumprobieren, dann lässt sich jeder lack eigentlich irgendwie handlen... manche eben besser, manche schlechter;)


    ponyrunaway.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. @Lea: Ich dachte immer, dass es MIT Unterlack besser geht als ohne :P

    Jedenfalls gibts die Probleme bei den anderen beiden Lacken nicht. Ich glaube, das liegt echt an dem metallischen Schimmer. (Zumindest kenne ich das Problem fast nur von meinen metallischen Lacken von p2)

    AntwortenLöschen
  7. hab den türkisen..ist echt voll schön!
    süßer blog...

    besuch mich doch mal:
    http://blowballs.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe deinen Blog gerade entdeckt!...Ganz tolle Bilder...
    das macht das stöbern und Fotos anschauen richtig Spaß!

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Danke dir für das Kompliment, chriscros_beauty :-)

    Es freut mich sehr, dich als regelmäßigen Leser begrüßen zu dürfen :-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! Ich freue mich über deinen konstruktiven Kommentar!